BACK TO THE ROOTS,
THE HEART OF EUROPE.

Ostbelgien Classic 2020

in zwölf Monaten findet die Ostbelgien Classic 2020 statt!

©xact

Gut eine Woche nach der ersten Ausgabe der Ostbelgien Classic, die von den Teams rund um Michael Bartholemy organisiert wurde, ist in Eupen und Ostbelgien wieder Ruhe eingekehrt. Die alten Klassiker stehen wieder in ihren Garagen, und auf der Klötzerbahn, dem zentralen Treffpunkt dieser Oldtimer-Veranstaltung, herrscht wieder der Alltag…. bevor am kommenden Wochenende hier der traditionelle Weihnachtsmarkt stattfindet.
Nach dieser Zeit intensiver Betriebsamkeit hat Michael Bartholemy eine erste Bilanz dieser ersten Ausgabe gezogen und den Teilnehmern bestätigt, dass es mit Sicherheit in zwölf Monaten zu einer zweiten Auflage kommen wird.

„Zunächst möchte ich die Teams erwähnen, die mich bei diesem Abenteuer Ostbelgien Classic begleitet haben, ich möchte mich bei ihnen bedanken und sie beglückwünschen“, erklärt der Veranstalter.
Neben meiner Tätigkeit im Motorradrennsport hege ich auch eine große Leidenschaft für Oldtimer und für Veranstaltungen, in denen sie in Szene gesetzt werden, und schon lange hegte ich den Wunsch, ein Event nach meinen eigenen Kriterien auszurichten. Es sollte eine Veranstaltung sein, die sowohl die Gleichmäßigkeitsanhängern anzieht – und davon gibt es in Belgien eine ganze Menge! – als auch jene Teams, die vor allem den Spaßfaktor schätzen, ohne zwangsläufig an das Klassement zu denken. Auch wenn nicht alles perfekt war, was bei einer Erstauflage eigentlich normal ist, denke ich, dass es uns gelungen ist, diesen Teilnehmermix zu erreichen. Das Endergebnis war zufriedenes Lächeln auf den Gesichtern, ermutigende Tipps und Dankesworte. Jetzt müssen wir dies alles auswerten und haben den Blick dabei bereits auf die zweite Ausgabe der Ostbelgien Classic ….“